WEISSER RING e.V.

Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e.V

Birgit Krämer
Leiterin der Außenstelle Gifhorn
Tel 0151 55164654
E-Mail kraemer.birgit@mail.weisser-ring.de 


Karlheinz Becker
Stellvertreter
Tel. 0151 55164654
E-Mail becker.karlheinz@mail.weisser-ring.de

Homepage www.weisser-ring.de 

Wer sind wir?

Unabhängig von Geschlecht, Alter, Religion, Staatsangehörigkeit und politischer Überzeugung erhalten Opfer von Kriminalität bei uns schnelle und direkte Hilfe. Zu diesem Zweck haben wir ein deutschlandweites Netz von rund 2.900 ehrenamtlichen Opferhelferinnen und Opferhelfern in mehr als 400 Außenstellen aufgebaut. Außerdem sind wir für Politik, Justiz, Verwaltung, Wissenschaft und Medien in allen Fragen der Opferhilfe und des Opferschutzes sachkundiger und anerkannter Ansprechpartner.

 Der WEISSE RING wurde am 24. September 1976 als „Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e. V.“ gegründet und zählt aktuell rund 50.000 Mitglie


Zweck und Ziel des Vereins sind:

  • Hilfe für Personen, die durch mit Strafe bedrohte Handlungen geschädigt worden sind.
  • Kriminalitätsvorbeugung. 
  • Unterstützung von Projekten der Schadenswiedergutmachung und des Täter- Opferausgleichs.
  • Aus- und Weiterbildung der  ehrenamtlichen Kriminalitätsopferhelfer.
  • Mitarbeit in Gremien außerhalb des Vereins zur Förderung und Erfüllung der Vereinsziele.


 Der WEISSE RING kann helfen durch: 

  • Menschlichen Beistand und persönliche Betreuung nach der Straftat.
  • Begleitung zu Terminen bei Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht.
  • Hilfestellung im Umgang mit weiteren Behörden.
  • Vermittlung von Hilfen anderer Organisationen.
  • Hilfeschecks für eine für das Opfer jeweils kostenlose frei wählbare anwaltliche bzw. psychotraumatologische Erstberatung.
  • Übernahme von Anwaltskosten, insbesondere - zur Wahrung von Opferschutzrechten im Strafverfahren - zur Durchsetzung von Ansprüchen nach dem Opferentschädigungsgesetz.
  • Erholungsmaßnahmen für Opfer und ihre Angehörigen in bestimmten Fällen.
  • Finanzielle Unterstützung zur Überbrückung tatbedingter Notlagen.


Unsere Hilfe ist unabhängig von einer Mitgliedschaft oder anderen Verpflichtungen.